Sehr geehrte Eltern,
nach der neuen Corona-Schutz-Verordnung öffnet auch unsere Schule nach Ostern inzidenzunabhängig. Eine Verknüpfung mit dem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner sieht die neue Corona-Schutz-Verordnung nicht mehr vor. Allerdings sind verschärfte Infektionsschutzmaßnahmen vorgesehen.

Schulbesuch für alle Schülerinnen und Schüler an Testungen gebunden

Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung wird die Testpflicht für Schülerinnen und Schüler auf zwei Mal wöchentlich und auch auf die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 ausgedehnt. Alle Schülerinnen und Schüler testen sich selbst zweimal wöchentlich auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Erreger. Nur wer aufgrund des Tests in der Schule oder einer qualifizierten Selbstauskunft nachweislich nicht mit dem Coronavirus infiziert ist, darf ab 12.April 2021 das Schulgelände betreten. Die Regelung für das Schulpersonal bleibt wie bisher bei zwei Mal pro Woche.
Ein Betretungsverbot besteht außerdem bei mindestens einem SARS-CoV-2-Symptom (allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber ab 38 Grad Celsius, Durchfall, Erbrechen, Geruchs- und Geschmacksstörungen, nicht nur gelegentlicher Husten).

Maskenpflicht auch im Unterricht

Ab Klassenstufe fünf müssen Schülerinnen und Schüler fortan eine medizinische Gesichtsmaske auch im Unterricht tragen (ausgenommen Schülerinnen und Schüler mit ärztlicher Befreiung). Weiterhin gilt: Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, sonstiges Personal und Eltern müssen auf dem Gelände der Schule und im Schulgebäude eine solche Masken tragen. Die Maskenpflicht gilt nicht auf dem Außengelände der Schulen, wenn ein ausreichender Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

Schulbesuchspflicht wird aufgehoben*

Konnten bislang lediglich Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 von der Präsenzbeschulung schriftlich abgemeldet werden, ist dies nun für alle Schülerinnen und Schüler möglich. Die Abmeldung muss durch Belange des Infektionsschutzes motiviert sein; ein etwaiges Ab-und Anmelden für einzelne Wochentage kommt nicht in Betracht. Die Kinder oder Jugendlichen können dann die Lernzeit zuhause verbringen und werden mit Lernaufgaben versorgt. Mit einer vollumfänglichen Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch Lehrkräfte, wie im Präsenzunterricht, kann allerdings nicht gerechnet werden.

Weiterhin eingeschränkter Regelbetrieb

Es findet wie bisher eingeschränkter Regelbetrieb statt. Das bedeutet, die Gruppen und Klassen müssen streng getrennt werden. Der Plan entspricht dem Stundenplan der Schulöffnung vom 10.03.2021.

Unterrichtszeiten

Klassen 1-4:                         1.-4./5. Stunde

Klassen 5 und 6:                 2.-5. Stunde

Klassen 7 bis 9:                   3.-6. Stunde

Hortbetreuung

Der Frühhort findet nur nach Anmeldung statt. Die Taxikinder gehen ab 6:45 Uhr in ihr Klassenzimmer.
Hortbetreuung am Nachmittag findet in festen Gruppen statt.

Um Taxibeförderung kümmern sich die Eltern bitte selbst.

Da wir im letzten Jahr gelernt haben, dass sich Entscheidungen auch kurzfristig wieder ändern können, bitte ich Sie recht herzlich, sich weiterhin auf unserer Homepage bzw. über OPAL zu informieren sowie weiter für die Klassenleiter erreichbar zu sein.

Ich hoffe jedoch, dass wir am Montag alle Schülerinnen und Schüler gesund und munter wieder in unserer Schule begrüßen können.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund und passen Sie auch weiterhin gut auf sich und Ihre Kinder auf!

Mit freundlichen Grüßen

Astrid Kluge
Schulleiterin FZ Annaberg